HHC-Serenade 2018

Am Freitag, 13. Juli 2018, veranstaltete der Handharmonika-Club Markgröningen im Atrium der Ludwig-Heyd-Schule die HHC-Serenade 2018. An diesem schönen Sommerabend konnte das anwesende Publikum den Klängen verschiedener, hervorragender Musik-Formationen lauschen und dazu ausgewählte, leichte Sommerweine genießen.

In diesem Jahr eröffnete das Feierabendorchester des HHC unter der Leitung von Veronika Neuberger das abendliche Konzert mit dem pompösen Stück „Granada“ von Augustin Lara. Beim „Udo Jürgens Hitmix“ konnten die Zuhörer einigen Sequenzen aus vielen bekannten Titeln wie „Aber bitte mit Sahne“, „Ehrenwertes Haus“ oder „Mit 66 Jahren“ lauschen. Danach präsentierte das Orchester das Medley „Frankieboy Forever“. Unterstützt durch den hervorragenden Musiker Volker Böhringer an der Trompete bekamen die allseits bekannten Titel wie „Strangers in the night“, „My Way“ oder „New York, New York“ noch eine zusätzliche, tolle Klangfarbe. Natürlich forderte das Publikum daraufhin eine Zugabe und bekam so noch den Titel „Perfidia“ zu hören.

In seiner kurzen Begrüßung bedankte sich der 1. Vorsitzende Markus Thumm beim Feierabendorchester für die Darbietung und auch für das große Engagement beim „Ständlespielen“.

Die Accordion Harmonists unter der Leitung von Wolfgang Blank präsentierten gekonnt einem Streifzug durch verschiedene Musikstile. Gestartet wurde mit den volkstümlichen Tophits der Zillertaler Schürzenjäger und dem Stück „Hey Man“. Anschließend gab es Gänsehaut-Gefühl bei „Can you feel the love tonight“, dem melodiösen Elton-John-Klassiker aus dem Musical „König der Löwen“. Zum Abschluss wurde dann der groovige Chart-Hit „All about the Bass“ von Meghan Trainor zum Besten gegeben. Das Publikum war begeistert und spendete viel ….“Applaus, Applaus“...., was dann auch der Zugabe-Titel der bekannten Band „Sportfreunde Stiller“ war.

Während der Pause hatte das Team am Ausschank alle Hände voll zu tun, um die durstigen Kehlen mit gut gekühlten Getränken, kleinen Knabbereien und erfrischenden Melonenstückchen zu versorgen.

Dass in diesem Jahr vor allem die moderne Unterhaltungsmusik im Vordergrund stand, belegte auch der Auftritt des 1. Orchesters unter der Leitung von Wolfgang Blank. Pompös, mit einer Sequenz aus dem Titel „Barcelona“, startete das Medley „A little bit of Queen“, das aber natürlich auch mit weiteren Klassikern der britischen Band Queen wie „A kind of Magic“ oder „We are the Champions“ aufwartete. Die Stücke „Eloise“ von Barry Ryan und „Africa“, vor allem bekannt durch die Band Toto, belegten eindrucksvoll, dass auch die moderne Pop-Musik sehr viele Facetten und musikalisch anspruchsvolle und damit übungsintensive Passagen zu bieten hat. Mit Können und flinken Fingern wurden diese hervorragend von den Musikern gemeistert. „Stairway to Heaven“ ist normalerweise immer die Nummer 1 bei der SWR1-Hitparade „Top 1000“. An diesem Abend wurde der Song aber schon als vorletzter Titel vom 1. Orchester intoniert, denn es folgte, musikalisch gesehen, ein noch größeres Highlight. Zusammen mit der brillanten Violinistin Hannelore Böhringer wurde das Stück „The Lord of the Dance“ präsentiert. Von einem verspielten, melodischen, irischen Liedchen entwickelt sich dieser Titel hin bis zu einem feurig-furiosen Finale: ein anspruchsvolles Stück für alle Instrumentalisten und ein würdiges Ende für dieses tolle Konzert. Das begeisterte Publikum forderte mit stehenden Ovationen „einen Nachschlag“ und so verabschiedete sich das 1. Orchester mit den Zugaben „Smoke on the Water“ von Deep Purple und dem ebenfalls weltbekannten Hit „Sailing“.

Da es der Wettergott auch in diesem Jahr wieder gut mit uns meinte, konnte der Abend bei netten Gesprächen und einem guten Gläschen noch gemütlich ausklingen.

Der HHC bedankt sich bei den Musikerinnen und Musikern, den Gästen, die für die Jugendarbeit gespendet haben, bei den Verantwortlichen der Ludwig-Heyd-Schule für die tolle „Location“ sowie natürlich wie immer bei allen „helfenden Händen“.

Serenade Publikum