Akkordeon-AG erfolgreich gestartet

Mit der Vorstellung des Instrumentes in den zweiten Klassen der Markgröninger Grundschulen ist die HHC-Akkordeon-AG in der vergangenen Woche erfolgreich gestartet.

Insgesamt 126 interessierte Kinder durften gleich zu Beginn ertasten und erraten, was die beiden Projektverantwortlichen Veronika Neuberger und Wolfgang Blank da wohl Komisches unter dem Tuch versteckt hatten.

Nachdem vor leuchtenden Kinderaugen das Geheimnis gelüftet wurde und ein schnucklig-kleines, blaues Akkordeon zum Vorschein kam, konnten die Kinder gleich ihre Vermutungen äußern, wie man mit diesem Instrument wohl umzugehen hat.

Aber es blieb nicht bei der Theorie, denn nun waren die Kids selbst an der Reihe. Mit Begeisterung durfte jede/r mal das Instrument umschnallen und versuchen, diesem einige Töne zu entlocken. Oft waren dabei geradezu euphorische Sätze wie„Das ist ja cool.“, „Das gefällt mir.“ oder „Das probier‘ ich auf jeden Fall mal aus.“ zu hören.

Dieses Jahr wurde, bedingt durch Corona, auf einen Elternabend zur Akkordeon-AG verzichtet. Deshalb hoffen die Projektverantwortlichen, dass der Funke der Begeisterung von den Kindern auf deren Eltern überspringt.

Der HHC freut sich auf viele kleine Akkordeonistinnen und Akkordeonisten!

INFO:

Die Akkordeon-AG ist eine Kooperation zwischen dem Handharmonika-Club Markgröningen (HHC) und den Grundschulen in Markgröningen bzw. Unterriexingen. Diese Zusammenarbeit steht offiziell unter der Patenschaft des Kultusministeriums Baden-Württemberg. Die AG wird in diesem Jahr bereits zum fünfzehnten Mal durchgeführt. Seit dem Start mit Initiator Erich Hofmann im Jahr 2007 ist die AG inzwischen in der Akkordeonszene bundesweit bekannt und hat viele Nachahmer gefunden.

Die Akkordeon-AG bringt über die Sprache der Musik Kinder vieler Kulturkreise zusammen. Sie lernen dabei einiges über die Grundlagen der Musik im Allgemeinen und das Musizieren auf dem Akkordeon im Besonderen.

2301