Viel Applaus für junge Akkordeonisten beim Abschlusskonzert

Zum Abschluss der 15. Akkordeon-AG im Rahmen des Kooperationsprojektes Schule und Verein, an dem sich unter Federführung des Handharmonika-Clubs Markgröningen e.V. (HHC) alle Grundschulen von Markgröningen und Unterriexingen beteiligen, fand am 13. Oktober 2021 im Atrium der Ludwig-Heyd-Schule (LHS) ein Vorspielabend mit allen teilnehmenden Kindern statt. Als „musikalische Botschafter des HHC“ traten das Tastenflitzer-Orchester und das Schüler-/Jugendorchester auf.

Die Rektorin der LHS Stephanie Rosenberg sprach ein Grußwort. Dabei hob sie die auch in diesem Jahr unter erschwerten Corona-Bedingungen wieder sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit der Grundschulen mit dem HHC hervor. Den Projektverantwortlichen dankte sie für ihr Engagement und die Kinder lobte sie für ihren Mut zum Vorspielen.

Auch der 1. Vorsitzende des HHC Markus Thumm hieß die erschienen Konzertbesucher willkommen. Besonders begrüßen konnte er neben der „Gastgeberin“ Frau Rosenberg auch den Rektor der Landern-Grundschule Herrn Bartruff.

Er bedankte sich bei den Projektverantwortlichen Veronika Neuberger und Wolfgang Blank, der in diesem Jahr als Nachfolger von Projektinitiator Erich Hofmann zum ersten Mal die Hauptverantwortung für das Projekt übernommen hatte. Beide haben auch in diesem Jahr wieder hervorragende Arbeit geleistet und den Schülern „die ersten Schritte auf dem Akkordeon“ beigebracht.

Ein dickes Sonderlob gab es von beiden Projektverantwortlichen an alle anwesenden Kinder für ihr besonderes Durchhaltevermögen. Sie sind trotz der Unterbrechung durch die Sommerferien voll motiviert dabei geblieben und haben in der Pause fast nichts verlernt. Von anfänglich 30 Schülerinnen und Schülern haben 25 am Abschlusskonzert mitgespielt.

Der Dank ging natürlich auch an die Eltern, die ihre Kinder unterstützt und teilweise auch, Corona-bedingt, weitere Wege zu den Proberäumlichkeiten in Kauf genommen haben.

Die Teilnehmer der Akkordeon-AG zeigten nun den Konzertbesuchern ihr bis heute erreichtes Können auf dem Akkordeon. Fleißig und mit viel Eifer haben die Nachwuchsmusiker den AG-Unterricht besucht und schon viel über die Grundlagen der Musik im Allgemeinen und das Musizieren auf dem Akkordeon im Besonderen erlernt. Dass bereits nach so kurzer Zeit von allen Teilnehmern ein Lied im Fünftonraum gespielt werden kann, erstaunte die Zuhörer und löste nach jedem Vortrag heftigen Applaus aus.

Nach den Solovorträgen hatten die „Tastenflitzer“ unter der Leitung von Veronika Neuberger ihren ersten Auftritt vor großem Publikum. In diesem Orchester spielen die Kinder, die im letzten Jahr an der Akkordeon-AG teilgenommen haben und dem Instrument sowie dem Verein treu geblieben sind.

Für die kleinen Akkordeonsolisten und für einige der übrigen Zuhörer war auch die anschließende Darbietung desSchüler- und Jugendorchester unter der Leitung von Hannelore Peters ein besonderes Klangerlebnis. So hört sich das Ensemblespiel an, wenn die kleinen Künstler noch länger dabei bleiben, denn auch in diesem Orchester spielten viele Kinder mit, die über die Akkordeon-AG zur Musik und zum HHC gefunden haben.

Mit diesem sehr gelungenen Abschlusskonzert endet nun die freiwillige und kostenlose Projektphase. Acht NachwuchsspielerInnen werden nun im Fach Akkordeon an der städtischen Musikschule weiter ausgebildet und fünf davon erlernen zusätzlich das Ensemblespiel im neuen „Tastenflitzer“-Orchester des HHC.

An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei der VR-Bank Ludwigsburg Sie hat mit einer großzügigen Spende die Kosten für das Notenmaterial des Projektes übernommen.

Das Kooperationsprojekt ist durch mehrmalige Veröffentlichung in der Zeitschrift „Harmonika International“ deutschlandweit bekannt geworden. Dort wurde nicht nur die sehr erfolgreiche Entwicklung der Akkordeon-AG erwähnt, sondern auch der nicht zu unterschätzende Integrationsbeitrag hervorgehoben, haben doch einige der Eltern der teilnehmenden Kinder eine ausländische Herkunft.

Die Projektpartner wollen die Kooperation auch im nächsten Schuljahr fortsetzen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 2 sind bereits heute sehr herzlich zur Teilnahme eingeladen. Sie erhalten rechtzeitig vor dem Projektstart die erforderlichen Informationen von den jeweiligen Schulleitungen und vom HHC.

4910